Abgeordneter im Berliner Abgeordnetenhaus für Biesdorf, Marzahn-Süd und Friedrichsfelde Ost Christian Gräff
TVO TVO Flyer hier zum download
Der Senat hat in seiner Sitzung am 10. April 2018 die Planungsvarianten behandelt. Ich freue mich, Sie darüber informieren zu können, dass der Senat endlich die Vorzugsvariante zum Bau der Tangentialen Verbindung Ost (TVO) zwischen der Märkischen Allee und der Straße An der Wuhlheide festgelegt hat. Diese Vorzugsvariante sieht eine Trassenführung westlich der Bahn im nördlichen Teil und östlich der Bahn im südlichen Teil vor. Die Querung soll ungefähr auf der Höhe des Seniorenheims (Höhe Irmastraße) erfolgen. Außerdem soll, wobei dies noch nicht vollkommen geklärt ist, auf Anbindungen in Biesdorf-Süd verzichtet werden, da die Verkehrslast auf der TVO ausreicht, um diese ohne weitere Anbindungen bauen zu können. Damit sind alle Argumente, die wir gemeinsam mit dem Verband Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN), den Bürgerinitiativen, hier insbesondere der „BI Biesdorf-Süd“, vorgetragen haben, anerkannt worden. An dieser Stelle möchte ich daran erinnern, wie wichtig und richtig es war, dass wir noch zu Zeiten unserer Regierungsbeteiligung darauf bestanden haben, die TVO-Varianten prüfen zu lassen. Ansonsten hätten wir jetzt wohl nicht die Lösung bekommen, mit der wir in Biesdorf gut leben können. Und nicht zu vergessen, ohne den Grundsatzbeschluss des Senats im Jahr 2013 und die Beantragung von Fördermitteln des Bundes, aus denen bereits die Planung bezahlt wird, wären wir heute noch lange nicht so weit. Ein wichtiger Schritt zur Realisierung der TVO ist getan. Das ist auch ein Resultat Ihres jahrelangen Engagements. Jetzt muss zügig Klarheit über die Kosten hergestellt werden und von der Senatsverwaltung, wie zugesagt, den Biesdorfern alle Einzelheiten der Planungen transparent vorgestellt werden, damit das Planfeststellungsverfahren beginnen kann. Angekündigt ist diese Öffentlichkeitsbeteiligung für Oktober 2018. Zuvor wird der aus Vereinen, Verbänden und engagierten Bürgern zusammengesetzte Projektbeirat die Variante gründlich unter die Lupe nehmen, was ich ausdrücklich begrüße! Bei aller Freude über die erreichte neue Etappe - der amtierende Senat trägt die Verantwortung dafür, dass sich der Bau der TVO inzwischen bereits um ein Jahr verzögert hat. Und speziell die Grünen vermitteln mir immer noch den Eindruck, dass sie die TVO noch verhindern wollen. Untenstehend sehen Sie eine Übersicht der voraussichtlichen Querungspunkte des Berliner Außenrings. Wahrscheinlich wird die Querung, nach jetzigem Stand, am Kombinationspunkt 3 erfolgen. Dies wird im weiteren Verfahren mit den Beteiligen Vereinen und Verbänden und natürlich den Anliegern zu diskutieren sein!
 Start
 Unser Kiez
 WirtschAft
 Bildung
 Bauen & Wohnen
 Aktuelles
 TVO
impressum / Datenschutz