Schließung eines Bürgeramtes

veröffentlicht von am 2. Nov. 2018 in featured | Kein Kommentare

Schließung eines Bürgeramtes für Biesdorf durch AfD Stadtrat völlig inakzeptabel – Abbau der bürgernahen Dienstleistungen ist ein Skandal! Auf der letzten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung wurde von Herrn Bezirksstadtrat Braun der Standort des Bürgeramtes in Biesdorf in Frage gestellt.

Auf Grund der örtlichen Ausdehnung des Bezirkes, gerade in der Nord-Süd-Achse und der Funktion der bürgernahen Dienstleistungen, wurde vor rund zwei Jahren dieser Standort wegen seiner Erreichbarkeit aus den Ortsteilen Mahlsdorf-Süd, Kaulsdorf und Biesdorf als unbedingt notwendig vom selben Stadtrat gelobt und als unabdingbar dargestellt.

Das von Herrn Braun, obwohl es durch den Senat mehr Personal für die Bürgerämter geben soll und der Standort Elsterwerdaer Platz einer der best funktionierensten in ganz Berlin ist, in Frage gestellt wird, zeugt von der Bürgerferne des Stadtrates und davon, dass er sein Amt nicht im Griff hat.

Herr Braun wäre gut beraten, sich um den Sonnenschutz für Mitarbeiter und Kunden zu kümmern, der angeblich ein Grund für die Aufgabe des Standortes sein soll, statt gleich Standorte im Bezirk in Frage zu stellen.

Ich werde mich selbst mit dem Vermieter in Verbindung setzen und ggf. Alternativstandorte suchen, damit ein Bürgeramt für die südlichen Ortsteile des Bezirkes erhalten bleibt.

Ihre Rückmeldung ist willkommen