Die Linke steht zum Bürgeramt in Biesdorf, Standort bleibt höchstwahrscheinlich erhalten.

veröffentlicht von am 25. Mrz. 2019 in Allgemein | Kein Kommentare

Die Bürgerämter in den Ortsteilen der Bezirke sollen Anlaufpunkte für alle Bürger zu jedweden Verwaltungsangelegenheiten sein. Leider gibt es immer wieder Überlegungen, die Anzahl der Standorte zu reduzieren. Schon im letzten Jahr wurde über die Schließung eines Standortes gesprochen und jetzt hat der zuständige Stadtrat von der AfD wieder die Schließung des Bürgeramtes in Biesdorf ins Gespräch gebracht.

Wie Sie wissen, liegt mir der Erhalt des Bürgeramts Biesdorf sehr am Herzen. Daher habe ich dieses Vorhaben in meinem traditionellen Bürgerbrief auch scharf kritisiert und auch DIE LINKE dafür kritisiert, dass sie diesen Weg des AfD-Stadtrats mitträgt.

Im Rahmen eines guten Gespräches mit der Bürgermeisterin und der Linken sprachen sie sich für das Weiterbestehen des Bürgeramtes aus. Es wurde deutlich, dass die Bereitschaft besteht dabei mitzuhelfen, dass mit den möglichen Vermietern eine Lösung gefunden wird. Daher war meine Kritik offenbar nicht ganz berechtigt.  Aktuell bin ich guter Dinge, dass es zu einer Lösung kommen kann. Es liegen ausreichend Optionen vor.

DIE LINKE hat mir gegenüber klargestellt, dass sie sowohl im Bezirksamt, als auch in der BVV nicht mit der AFD zusammenarbeiten wird und dies auch nie getan hat.

Ihre Rückmeldung ist willkommen