Verkehrssituation rund um den Brodersengarten

veröffentlicht von am 8. Apr. 2019 in Allgemein | Kein Kommentare

Ich hatte im letzten Jahr zugesagt, Sie über die weiteren Maßnahmen im Umfeld des Baugebietes „Grüne Aue“ und „Brodersengarten“ zu informieren. Nachstehende Informationen möchte ich Ihnen zur Kenntnis geben:

Das Ordnungsamt wird weiterhin den Bereich Grüne Aue und Brodersengarten kontrollieren, dies insbesondere nach 18 Uhr und auch die Kurvenbereiche im Pfingstrosenweg und Am Brodersengarten.

Poller im Bereich der Grünen Aue wurden durch die Anwohner mehrheitlich abgelehnt. Das Bezirksamt möchte aber gern die Aufstellung von neuen, zusätzlichen Bäumen prüfen.

Auf dem Abzweig Wuhlewanderweg / Möwenweg wird in Kürze ein Poller gesetzt, damit insbesondere Ortsunkundige zur Vorsicht gemahnt werden.

Die Situation der Laternen auf der „Grünen Aue“ und „Zu den Faltern“ wird bei einem Vor-Ort-Termin durch das Bezirksamt geprüft.

Parkverbote im Möwenweg, verkehrsberuhigende Maßnahmen in der Straße „Zu den Faltern“ und eine Anordnung von 10 km/h in der „Grünen Aue“ werden ebenfalls auf Umsetzbarkeit geprüft.

Bei der Mosbacher Brücke waren wir uns einig, dass eine erneute Öffnung massiv den Verkehr aus einer Umfahrung der Chemnitzer Straße/B1 anziehen und die Nachteile der eigenen Ausfahrtssituation über die B1 überwiegen würden. Außerdem müsste eine langwierige Änderung des Bebauungsplanverfahrens mit ungewissem Ausgang angegangen werden.



Ihre Rückmeldung ist willkommen