Keine LKW’s ins Wohngebiet

veröffentlicht von am 23. Jun. 2020 in Allgemein | Kein Kommentare

Sie haben sicher von den sogenannten ,,Pop-up-Radwegen‘‘ in der Berliner Innenstadt gelesen, für die zum Beispiel auch auf der Frankfurter Allee eine Fahrspur auf den Straßen weggenommen wurde. Trotz sehr breiter Mittel- und sogar Seitenstreifen, auf denen man einen neuen, sicheren Radweg hätte einrichten können.

Die Partei ‘‘Die Linke‘‘ schlägt nun auf Straßen wie der Allee der Kosmonauten und der Märkischen Allee vor, solche Maßnahmen ebenfalls umzusetzen. Dafür soll die rechte Straßenspur entfallen.

Die Folgen wären klar: Die LKW’s, Transporter und PKW’s würden nicht einfach verschwinden, sondern in die Wohngebiete ausweichen, in denen jetzt schon Stellplätze fehlen. Der Parkplatzdruck wird sich dadurch weiter verschärfen. Ich bin daher für einen Radschnellweg entlang der S-Bahn und gegen ,,Schaufensterprojekte‘‘ auf den Hauptverkehrsstraßen des Bezirks, die sicher kaum Radfahrer nutzen werden und die den Verkehr für die Anwohner und auch den öffentlichen Personennahverkehr wie den Bus einengen.

Wir benötigen einen massiven Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs und auch mehr Stellplätze in den Wohngebieten, aber keine Showprojekte!

Ihre Rückmeldung ist willkommen