Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Bürgerinnen und Bürger,

nichts macht unsere Gesellschaft so lebenswert wie die unzähligen Menschen, die sich in ihrer freien Zeit für unser Zusammenleben ehrenamtlich engagieren.

In meiner Arbeit als Abgeordneter habe ich auch in unserem Kiez viele Bürgerinnen und Bürger kennengelernt, die sich zum Beispiel im sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich ehrenamtlich engagieren.

Dabei wissen wir alle aus eigener Erfahrung, dass ein Ehrenamt auch sehr stark belasten kann. Es beansprucht oft sehr viel Zeit, Familie und Freunde müssen häufig Einschränkungen in Kauf nehmen.

Es ist mir deshalb ein persönliches Anliegen, dieses Engagement zu würdigen und in diesem Jahr erstmals mit dem Biesdorfer Bürgerpreis auszuzeichnen.

Der Preis ist mit 500,- Euro zur Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit dotiert und für Menschen, Vereine oder Initiativen gedacht, die sich in oder für Biesdorf in besonderer Weise engagieren. Jedes Jahr werden drei Preise in gleicher Höhe vergeben.

Die Kriterien für die Vergabe des Preises an eine Institution (z.B. Verein oder Bürgerinitiative) oder eine Person sollten folgende sein:

  • Vorbildfunktion: Hat die Institution, oder Person eine besondere Vorbildwirkung für andere Menschen oder Institutionen?
  • Relevanz: Ist die Institution oder Person in einem gesellschaftlichen relevanten Bereich aktiv, der viele Bürger betrifft bzw. betreffen kann?
  • Verankerung vor Ort: Die Institution oder Person engagiert sich für Menschen, ein Projekt oder Vorhaben in Biesdorf.

Ich bitte um Ihr Verständnis, dass der Preis keiner politischen Organisation oder Initiative zu Gute kommen soll.

Jeder kann Vorschläge für zu ehrende Personen, Vereine oder Initiativen unterbreiten. Bitte schicken Sie Ihre Vorstellungen mit einer kurzen schriftlichen Begründung bis Mitte März per Post an mein Bürgerbüro oder per E-Mail an die Adresse buero@christian-graeff.de.

Über die Vorschläge entscheidet dann eine Jury aus folgenden Persönlichkeiten, die ehrenamtlich über die Vergabe befindet:

  • Frau Julia Witt, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Soziales und Facility Management
  • Herr Stefan Komoß, Bezirksbürgermeister a.D.
  • Frau Dr. Sigrid Evelyn Nikutta, Vorstand Deutsche Bahn AG
  • Herr Dr. Oleg Peters, Historiker
  • Herr Christian Gräff, Mitglied des Abgeordnetenhauses für Biesdorf, Friedrichsfelde Ost und Marzahn-Süd