Gebühren für die Ausweitung der Parkzonen für den Ausbau des ÖPNV in den Außenbezirken verwenden

veröffentlicht von am 28. Mai. 2019 in Allgemein | Kein Kommentare

Der Ankündigung der Senatsverwaltung für Umwelt und Verkehr, die Parkgebühren in der Stadt zu erhöhen, muss eine Ausweitung des Angebotes des ÖPNV insbesondere auch in Marzahn-Hellersdorf zur Folge haben.

Wir haben inzwischen vor allem auf der U5 und der S5 massive Kapazitätsengpässe nicht nur im Berufsverkehr, wenn viele Pendler aus Brandenburg und Berlin in die Innenstadt zum Arbeitsplatz fahren müssen. Ein noch viel größeres Problem sind die Anschlüsse ab den U- und S- Bahnhöfen, wo der Busverkehr eher ausgedünnt als verstärkt wird.

Eine Vielzahl von Bürgern aus Marzahn-Hellersdorf erwarten eine Verstärkung und Ausweitung der Strecken vor allem auf den Linien 154, X69, 194 und 190.

Die Antwort auf mehr Bewohner in den Außenbezirken und den Umlandgemeinden in Brandenburg kann nur ein massiver Ausbau des ÖPNV sein! Darin sind wir uns einig, aber das muss dann auch erfolgen! Würden Morgen tatsächlich alle Pendler vom Auto auf den ÖPNV umsteigen, würde dieser mit den heutigen Kapazitäten zusammenbrechen. Fordern und fördern wäre in der Verkehrspolitik angebracht.

Ihre Rückmeldung ist willkommen