Update: Aufgaben aus dem Kiezspaziergang im Cecilienviertel

veröffentlicht von am 19. Okt. 2020 in Allgemein | Kein Kommentare

Ich möchte mich noch einmal herzlich bei den Anwohnern aus dem Cecilienviertel für die Hinweise, was wir gemeinsam im Kiez verbessern können, bedanken.

Ich habe mich zu den offenen Fragen schriftlich an das Bezirksamt, den Senat, die BSR, die DEGEWO und die anderen zuständigen Stellen des Landes Berlin gewandt, um die Anliegen bearbeiten zu können.

Hier erfolgte ein Schreiben an das Bezirksamt:

• Zusätzliche Parkplätze rund um den Buckower Ring
• Einfahrverbot für LKW’s

• Zusätzliche Bänke am Wuhlewanderweg

Antwort des Bezirksamtes: ,,Dieser Wunsch ist uns bereits bekannt, sodass wir mit zusätzlichen Mitteln zum einen neue Bänke setzen, zum anderen auch alte Bänke ersetzen. Dies wird dieses Jahr noch abgeschlossen sein. Damit sind leider noch nicht alle Lücken geschlossen und wir werden auch im kommenden Jahren weitere Bänke ersetzen und neu setzen.”

• Möglichkeit zum Radfahren durch das Wäldchen

Antwort des Bezirksamtes: ,,Zusammen mit dem Fachbereich Straße wird die Umsetzbarkeit und Finanzierung geprüft. Dies ist jedoch ein Vorhaben, welches eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt.”

• Zusätzliche Mülleimer und turnusmäßige Sperrmüllaktionen im Wohngebiet – Brief an die BSR

• Kennzeichnung Tempo 30-Zone im gesamten Wohngebiet+Geschwindigkeitsmessungen – Brief an die Senatsverwaltung für Inneres und Sport

• Aktueller Stand zum Schulneubau in der Garzauer Straße – parlamentarische Anfrage an den Berliner Senat

• Zusätzliche Fahrradständer/Fahrgaragen – Brief an die degewo

Antwort der degewo: ,,Der Bereich Wuhlestraße 9 – 25 verfügt meist über 3 Fahrradbügel je Hauseingang. Bei der 10-geschossigen Bebauung erscheint das zunächst nicht ausreichend. Aufgrund der Altersstruktur der Bewohner sind diese selten voll belegt und uns liegen keine Anfragen zu weiteren Fahrradständern vor.

Im Bereich Buckower Ring 9 – 35 wurde je Hauseingang 1 Fahrradständer nachgerüstet. Alle unsere Objekte verfügen über Fahrradkeller.

Im Rahmen der Neubebauung Wuhlestraße 2 – 8 wurden von vornherein eine Vielzahl von Fahrradbügeln vorgesehen (50 Stck.). Wir werden die Benutzung beobachten, um dann Schlüsse auf den weiteren Bedarf der umliegenden Objekte zu ziehen,. Leider sind im objektnahen Bereich keine Flächen mehr verfügbar für weitere Stellplatzanlagen.”

• Neugestaltung des Platzes am ,,Preisgewitter‘‘ – Brief an den Eigentümer

• Taktverdichtungen der Buslinien X69, 154, 191, 291 – Brief an die BVG

Sollten Sie darüber hinaus noch offene Themen haben, melden Sie sich gerne bei mir. Sobald es Rückmeldungen bzw. Neuigkeiten gibt, werde ich Sie gern informieren.

Ihre Rückmeldung ist willkommen